Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags zur DanceNite, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Tickets nur an der Abendkasse, keine Reservierungen, kein Vorverkauf, no credit cards.
We are a small 2-person operation and therefor do not have the personnel to take reservations nor offer presales.
Di. 02.01.
Neujahrskonzert mit
Daniel Cacija & Band


Daniel Cacija (vocals)
Peter Klohmann (saxophone)
Nicolas Hering (piano)
Bastian Weinig (bass)
Steve Nanda (drums)


Noch während seiner Zeit als Gesangssolist im deutschen Bundesjazzorchester wird Daniel Cacija 2013 vom richtungsweisenden US-Magazin »Downbeat« zum »Besten Nachwuchssänger« gekürt. Nachdem er mit dem HGM Jazzorchester Zagreb 2014 den kroatischen Musikpreis »Porin« für das Album des Jahres erhält, folgt 2016 mit seinem Solodebüt LIFELINE die Nominierung für den deutschen Musikpreis ECHO JAZZ zum Sänger des Jahres. Ab Januar 2018 ist Cacija im Zuge eines Majordeals bei UNIVERSAL der neue Frontmann und Sänger der ehemaligen Roger Cicero Big Band.

Im ersten Konzert des Jahres präsentiert Cacija eigens arrangierte Blues- und Jazzstandards, wagt aber auch Ausflüge in die Welt des Soul, sowie Rhythm&Blues und möchte uns auch darüber hinaus einige Überraschungen nicht vorenthalten.

http://danielcacija.com

 


»He’s really got it: the rhythm, the melody, the phrasing.
We need more male jazz singers out there like Daniel!«

Kurt Elling
Mi. 03.01.
 
Jazzkeller
Heute Geschlossen
Wir starten die Jam Sessions wieder ab 10. Januar

 
Do. 04.01.
und
Fr. 05..01.

Am Fr. 05.01.
keine
DanceNite


Great Swingin' Vocals with the
Jelena Jovovic Quartet
Jelena Jovovic (vocals)
Claus Raible (piano) · Martin Zenker (bass)
Xaver Hellmeier (drums)


Jelena Jovovic, born and raised, studied and graduated at Graz's Jazz University.
She than lived in South Africa where she performed extensively and estabished the jazz vocal curricula at the Jazz department of Cape Town University. Upon her returning to Belgrade she appeared in clubs and festivals throughout Europe performing with musicians such as Bob Mover, Claus Raible Orchestra, Allan Praskin, Dusko Gojkovic, Brad Leali, Chuck Israels, Renato Chicco, just to mention a few.

»Jelena is an exceptional woman who commands respect for her character and commitment to pursuit of creative goals. She is a passionate artist who understands the nature of singing as a communicative process.« -Chuck Israels

 
Sa. 06.01.
und
So. 07.01.
Am Sonntag:
Tickets 15,- €
Studenten 10,-€

Bebop Spoken Here
Willi Johanns & Band


Willi Johanns (* 1934 aufgewachsen in Berlin, lebt seit 1957 in München) gilt als der erste
deutsche große Bebop- & Scatsänger. In der Nachkriegszeit musste er sich seinen Weg für
die bis dato unbekannte Spielart, in der ein Sänger neben den Gesangsthemen auch improvisiert in der jungen Münchner Jazzszene erst ebnen. Das tat er mit so großem Erfolg, dass er im Laufe seiner Karriere u.a. mit Albert Mangelsdorffs German Allstars, dem Kurt Edelhagen Orchester, Don Menza und der gemeinsamen Band 'Bebop City' mit Dusko Goykovich spielte und tourte.
Stark beeinflusst vom Stil der amerikanischen Trompetengiganten Dizzy Gillespie oder Clark Terry folgte der studierte Grafiker dem Ruf des Jazz in die ganze Welt, lebte lange Zeit in New York und teilte mit unzähligen Größen des internationalen Jazz die Bühne. Johanns wurde mehrfach als bester deutscher Jazzsänger ausgezeichnet.
Bescheiden hing er sein Können nie an die große Glocke, so dass man ihn als vergessene Legende bezeichnen könnte, wäre er nicht topfit mit seinen 83 Jahren und voller Leidenschaft, Virtuosität und Humor.

 



»So when you hear some cat in some land far away from the U.S. Scatting his brains out in the
manner born, your ears are going to perk up and you are not going to rest until you know who
THIS cat is! I felt that way when I heard a German Bebop singer, Willi Johanns.« (Jon Hendricks)

Willi Johanns (vocal)

Ulf Kleiner (piano)
hat im letzten Jahr im Trio eine Hommage an die Pianotrioplatten der Kindheit namens 'Good Times' aufgenommen – auch da spielt Swing, Tiefe und Leidenschaft eine große Rolle
Mit

Martin Gjakonovski (bass) und
Hendrik Smock (drums)

wird die hochklassige Rhythmsection
komplettiert.

Mi. 10.01.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute
Dennis Skretarev & Friends

 
Do. 11.01.

Hard Bop Today
Tony Lakatos Quintett

Tony Lakatos (sax)
Heinz-Dieter Sauerborn (sax)
Michael Flügel (piano)
Thomas Heidepriem (bass)
Jean-Paul Höchstätter (drums)


Top Saxophonist Tony Lakatos (er nahm u.a. in N.Y.C. CD's u.a. mit Al Foster, Randy
Brecker, Joanne Brakeen, Santi Di Briano, Billy Hart, Jimmy Scott, George Mraz,
Adam Nussbaum, Kevin Mahogany... auf) ... plus einige der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.

www.tonylakatos.com · Tony Lakatos Quintet on YouTube
 
Fr. 12.01. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 13.01.

»The Chet Baker Story«

Als Chet Baker im Jahre 1987 im Jazzkeller Frankfurt - wenige Wochen vor seinem Tod das Stück "Blame It on My Youth" spielte und sang, rührte er das Publikum zu Tränen. Spiegelte dieser Moment doch die ganze Magie dieses großen Jazz-Trompeters wider, der wie kein Zweiter die Atmosphäre von Melancholie und Vergänglichkeit in seiner Musik einzufangen wusste. Sein außergewöhnliches Gespür für Melodik, sein charakteristischer Sound und sein tiefes Swing Feel haben Generationen von Jazz-Musikern beeinflusst. Baker machte sich die großen Standards zu eigen und tourte mit seiner zeitlosen Botschaft von Liebe und Schönheit um die ganze Welt
 

Martin Auer
(trumpet, hr-Bigband)
Alex Gelhausen
(vocal)
Nico Hering (piano)
Bastian Weinig (bass)
Andreas Neubauer
(drums)

Chet Bakers Melodien werden
an diesem Abend von Martin Auer von der hr-Big Band und dem Kölner Jazzsänger Alexander Gelhausen zum Leben erweckt.
Di. 16.01.
4 to the bar - jazz can dance


Das Jazz-Quartett 4 to the bar ist fraglos Pionier der Lounge-Kultur, wie sie in den 90er Jahren Einzug in die Bars, Nachtclubs hält. Eleganz, Stilbewusstsein und dezenter Luxus sind wieder angesagt. Es gibt eine neue Lust auf die hippe Seite des Jazz, auf den musikalischen Lifestyle der Sixties und natürlich auch auf die Musik zu diesem Retro-Lebensgefühl. Das Quartett um Bassist und Sänger Andreas Stroh versteht es perfekt, den Soundtrack zum neu erweckten Latin- und Swing-Stil erklingen zu lassen.
 

Claudiu Gheorghiu
(piano)
Robert Kopp
(drums)
Andreas Stroh
(bass, vocal)
Josanne Thomas
(percussion, vocal)


Leichtfüßiger Bossa Nova, entspannter Samba oder cooler Swing– immer ist bei dieser Live Band ein Augenzwinkern mit dabei und vor allem: immer klingt sie zeitgemäß. In den vergangen ca. 20 Jahren haben 4 to the bar mit ihrem „Jazz-chic“ die Clubs und Bühnen Europas erobert.

http://www.4tothebar.de
Mi. 17.01.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Andreas Neubauer (dr) ·Nico Hering (p)
Bastian Weinig (b) · Peter Klohmann (sax)

 
Do. 18.01.
Nico Hering Trio - The Music of Bill Evans

Nico Hering (piano)
Bastian Weinig (bass)
Andreas Neubauer (drums)

Das Trio des Mainzer Jazzpianisten Nico Hering widmet sich an diesem Abend dem Repertoire des legendären Jazzpianisten Bill Evans und insbesondere der Spielweise seines Trios mit dem Bassisten Scott Lafaro und dem Schlagzeuger Paul Motion.
Die drei Protagonisten des Abends, selbst drei renomierte Musiker aus dem Rhein Main Gebiet fühlen sich in besonderer Weise dem Erbe dieses Musikers verpflichtet.


 
Fr. 19.01. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 20.01.
CD »Temps Perdu«
Uta Dobberthien Quintett

Stephan Zimmermann (trumpet) und Ralph Reichert (tenor-sax)
Uta Dobberthien (piano)
Markus Schieferdecker (bass)
Joris Dudli (drums)

Mit der neuen CD" Temps Perdu "stellt die Frankfurter Pianistin Uta Dobberthien ihre Eigenkompositionen vor,die eine Mischung aus amerikanischer Hard Bop - Tradition und lyrischen Balladen darstellt, in denen sich jazzige, aber auch impressionistische Harmonien mit traditioneller Jazzimprovisation miteinander verbinden. Mit Unterstützung durch die exzellente Rhythmusgruppe sowie den beiden Topsolisten wird grooviger Jazz höchst professionell dargeboten.
 

So. 21.01.

reguläres Konzert
und
Info Abend des
Vereins zur Förderung der
hr Big Band

»Celebrating the Giants -
The Music of Duke Ellington and Louis Armstrong!«


Musikalischer Neujahrsempfang
der Freunde und Förderer der hr Big Band




 

Öffentliches Konzert,
Mitglieder Treff und
Info Abend mit

Axel Schlosser (trumpet)
Thilo Wagner (piano)
Jean Philippe Wadle (bass)
Jean Paul Höchstädter (drums)

Di. 23.01.
Jesse Davis Quartet
Wir präsentieren die neue CD "Soul Searchin´ Live in Seoul"

Jesse Davis (alto-sax)
Claus Raible (piano)
Martin Zenker (bass)

feat. Kim Minchan (drums)

This International Quintet featured Alto Saxophone giant Jesse Davis.
Jesse Davis is one of the most in demand Alto players of his generation .
A string of recordings with stars like Mulgrew Mille , Ron Carter , Nicholas Payton have placed him at the very top of his profesion .

The band´s co-leader Martin Zenker is one of the most active german bassplayers on the international scene. Currently he resides in Ulan Bator, Mongolia.
The band is completed by Paul Kirby from Scotland and
Kim Minchan from South Korea.

 
Mi. 24.01.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Max Clouth & Friends

 
Do. 25.01.
Juliana Da Silva
E Amigos Do Brasil


Juliana Da Silva (vocal)
Henrique Gomide (piano) youtube Live / Special Klassik Projekt
Andre de Zaires (bass)
Antoine Duijkers (drums)


www.julianadasilva.com
 
Fr. 26.01. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 27.01.
und
So. 28.01.

Johannes Enders / Tony Lakatos Quintett

 
Di. 30.01.

 

Mojo Kilian's Rough Stuff
LP Release Concert

Zusammen mit Kai Strauss (el-guitar) und Alex Lex (dm) hat
Klaus "Mojo" Kilian eine 10"-LP aufgenommen.
Die drei präsentieren heute ihr Werk - plus Unterstützung durch Mojos Matchbox-Partner Bernd Simon (guit/bass).

Elektrischer Down Home Blues gespielt
von einigen der authentischsten Blueser Deutschlands!

 
Mi. 31.01.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
»The Real Mob«
spielt Real Jazz – erdig, funky und kochend

 
Do. 01.02.
Jazz Konzert with »The Real Mob«
Damian Dalla Torre (ITA) - saxophon · Vassily Zaraysky (RUS) - piano
Rudolf Stenzinger (GER) - bass · Bastian Rossmann (GER) - drums


Die Band vereint verschiedene kulturelle Hintergründe zu einer aufregenden und
beeindruckenden Mischung.
  »The Real Mob« spielt
Real Jazz – erdig, funky und kochend:
Musik, die mittlerweile zeitlos und gewissermaßen klassisch geworden ist.

»An extremely swinging rhythm section led by a wonderful tenor player!« – Tony Lakatos

https://therealmob.com







Vorschau

(Ausschnitt)









mehr Jazz und
Kulturinfos
in Frankfurt

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 29.12. 2016:
Jazzkeller 65 Jahre, Eugen Hahn jetzt 30 Jahre lang
»Der Hüter des Feuers«


Jazz-Gespräch in hr2 ”Doppelkopf“

10. und 11. Februar
Werner Neumann - Christoph Spendel Experience

15. Februar · Grant Stewart Quartet

17. Februar · Anette Neuffer Quintett

18. Februar · Martin Auer Quintett

23. Februar · Dave Liebman (as) / Sebastian Gille (ts) Quartet

1. März · SOUL CHEMISTRY
Vincent Hering (alto sax) · David Kikoski (piano) ·
Essiet Okon Essiet (bass) · Joris Dudli (drums)

3. und 4. März
Juliana Da Silva (Brasil) feat. Bart van Lier (trombone)


»70 Jahre Jazz in Hessen« auf hr2-kultur
hr2-kultur Multimedia Reportage

Jazzkeller Gespräch-Download auf hr2-kultur

Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main
www.kultur-frankfurt.de

Frankfurter Stadtrundfahrten / kulturelle Sehenswürdigkeiten

Jazzinitiative Frankfurt am Main
www.jazzinitiative-frankfurt.de

Jazzclub sehr intim mit rustikaler Küche:
www.mampf-jazz.de

 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al