Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags zur DanceNite, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Mi. 01.11.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute
Franziska Aller & »World Peace Ensemble« from Miami


Derrick Dymalski // sax (Miami)
Davis Johnson // git (miami)
Bryan Dubrow // git (miami)
Franziska Aller // bass (mainz)
Steve Nanda // drums (kuala lumpur/mainz)


Franzi Aller und Derrick Dymalski - zwei Musiker, eine Vision. Die deutsche Bassistin und der amerikanische Saxophonist teilen bei dieser brandneuen Kollaboration nicht nur ihre gemeinsame Ästhetik des Zusammenspiels, so zu hören auf dem letzten Album “Blue Lion No.1”, sondern zeigen sich dem Gegenüber auch von ihrer ganz persönlichen Seite: Mit ihrem aktuellen Projekt “Minority” sprengt die Bassistin gekonnt Grenzen zwischen Jazz und Hip-Hop, und mit dem “World Peace Ensemble” hat der Saxophonist ein kommunikatives Medium sondergleichen gefunden. Das Mash-Mp dieser beiden Welten garantiert nicht nur Internationalität, Interkonnektivität und Interplay, sondern auch Resonanz von Raum und Klang im globalen Zeitalter der musikalischen Unkategorisierbarkeit.
 
Do. 02.11.



Heinz-Dieter Sauerborn’s
»5 geradeaus« - Straight Ahead Jazz

Eigenkompositionen und Originals großer Meister

Frank Wellert (trumpet) Leadtrompeter der hr-Bigband
Heinz Dieter Sauerborn (alto sax) Altsaxofonist der hr-Bigband seit 1998
Martin Sasse (piano) Top Jazzpianist aus Köln, Begleiter vieler Jazzstars
Jean-Phillipe Wadle (bass) Bassist des Superswinging »Bassface Swing Trios«
Jörg-Achim Keller
(drums) Chefdirigent der NDR Big Band
 

Fr. 03.11. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 04.11.
und
So. 05.11.

Brasil
Special

Zelia Fonseca e Amigos


 
Di. 07.11.
Tickets
12,- / 10,-

 
Junge Szene
Rhein/ Main
Next Generation
Jazz Profis
Platinum Latin

Hits aus Latin- und Brasil-Jazz. Von »Tico Tico« über Antonio Carlos Jobims »Triste« bis hin zum »Mambo Influenciado« von Jesús »Chucho« Valdés spielt die Band ihre Lieblingsstücke dieses Genres. Heiße, tanzbare Rhythmen wechseln sich mit ausdrucksstarken Balladen und entspannt, sich fließend dahinbewegenden Brasil-Jazz-Stücken ab. Durch die ein oder andere selbstkomponierte Passage und eigene Arrangements entstehen bis jetzt ungehörte neue Versionen dieser Klassiker des Latin Jazz.

Peter Klohmann (alto saxophone, tenor saxophone, clarinet and flute)
Manuel Seng (piano)
Michael Höfner (bass)
Ralf Göldner (drums)

 


Mi. 08.11.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Nico Hering &Friends : Kerstin Haberecht  (alto sax) Nico Hering (piano)
Bastian Weinig (bass) Max Jentzen (drums)

 
Do. 09.11.
Talkin' Ella
Nico Hering Trio feat. Maria Kaulbarsch


Maria Kaulbarsch Vocals
Nico Hering (piano)
Bastian Weinig (bass)
Max Jentzen (drums)


100 Jahre wäre Ella Fitzgerald dieses Jahr geworden.
Zu diesem besonderen Jubiläum präsentiert das Trio um den Pianisten Nicolas Hering zusammen mit der Sängerin Maria Kaulbarsch ein ausgewähltes Programm
 

Fr. 10.11. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 11.11.
und
So. 12.11.

Cobody
Ein Trio mit Gitarre/Gesang, Hammond und Drums mit einer Mischung aus eigenem, vergessenen Jazzstandards z.B. vom deutschen Jazzpionier Wolfgang Lauth bis hin zu Rockklassikern von Beatles, Stones und Steppenwolf in sehr eigenen jazzig-rockigen Neuinterpretationen.


 




Jo Bartmes
(Hammond organ)

Erwin Ditzner (drums)

Kosho (guitar, vocal)
Di. 14.11.

...In fact, I think of myself as a bluespianist who understands jazz.” “Every day, even when I’m not practicing, I’m thinking about music. Most of the songs I’ve ever written are away from the piano while I’m walking down the street humming and whistling
The Harold Mabern · Eric Alexander Quartet
During his over half-century on the scene as sideman and leader, Harold Mabern has played and recorded with such greats as Lee Morgan, Sonny Rollins, Hank Mobley, Freddie Hubbard and Miles Davis, just to name a few. “I was never concerned with being a leader, I just always wanted to be the best sideman I could be. Be in the background so you can shine through.”


.
Harold Mabern (piano) · Eric Alexander (sax)
Darryl Hall (bass) · Bernd Reiter (drums)
 


Eric Alexander
, aus New York, gehört zu den wichtigsten Vertretern des heutigen Modern Straight Ahead Jazz weltweit. 1991 wurde er Zweiter im Thelonious-Monk-Saxophon-Wettbewerb. 2003 war er „Musician of the Year“ der Jazz Week, 2004 unterzeichnete er einen Exklusivvertrag bei High Notes Records.

Darryl Hall lebt seit einigen Jahren in Paris und wurde durch seine Virtuosität, seinem warmen Sound und seinem unbestechlichen Beat schnell zu einem der begehrtesten Begleiter Europas. Er ist die erste Wahl vieler amerikanischer Solisten bei Ihren Europatourneen.




Mi. 15.11.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Andreas Neubauer & Friends:
Jens Mackenthun (git) · Bastian Weinig (b) · Andreas Neubauer (dr)

 
Do. 16.11.

Andreas Neubauer's »French Connection«
Jean-Philippe Bordier Quartet
Album Release-Tour »Hipster’s Alley«

Jean-Philippe Bordier (guitar)
Guillaume Naud (organ)
Pascal Bivalski (vibraphone)
Andreas Neubauer (drums)


Im Rahmen seiner „French Connection“-Reihe präsentiert der mittlerweile seit 10 Jahren in der Pariser Szene aktive Schlagzeuger Andreas Neubauer Bands aus der Seine-Metropole.

In der Besetzung Orgel, Vibraphon und Schlagzeug interpretiert der Pariser Gitarrist Jean-Philippe Bordier auf seinem neuen Album „Hipster’s Alley“ ausnahmslos Eigenkompositionen, die sich stilistisch aus der Tradition eines Wes Montgomery über George Benson bis zu Rare-Grooves speisen und so einen frischen Mix aus Swing, Funk und Latin enthalten.
Jean-Philippe Bordier, dessen Karriere sich bereits über dreissig Jahre erstreckt, ist fester Bestandteil der Pariser Jazz-Szene wo er sich als sehr erfahrener Sideman mit George Brown, Butch Warren, Alain Jean-Marie u.v.a. einen Namen gemacht hat.

Guillaume Naud, Absolvent des CIM, hat in der Vergangenheit mit diversen Vokalisten u.a. mit Youn Sun Nah gearbeitet und mittlerweile einige Solo-Alben produziert. Mit ihm konnte ein Musiker gewonnen werden, der äußerst feinfühlig begleitet und als Solist einiges zu bieten hat.
 

Jean-Philippe Bordier, dessen Karriere sich bereits über
30 Jahre erstreckt, ist fester Bestandteil der Pariser
Jazz-Szene
Fr. 17.11. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 18.11.
Michael Sagmeister Trio
Michael Sagmeister (guitar)
Stefan Engelmann (bass)
Michael Küttner (drums)


Michael Sagmeister ist nach Urteil der internationalen Kritik ohne Zweifel einer der weltbesten Gitarristen seines Genres und wird bereits heute europaweit als Legende angesehen. Viele werden nicht relativieren, sondern verabsolutieren, dass er einer der Meister schlechthin sei. Dies unterstreichen eindrucksvoll Statements von Kollegen wie Larry Coryell, der Sagmeister in einem Konzert hörte, bei dem er John Mc Lauglin bei dessen Worldmusicformation "Shakti" vertrat, sagte: "Unfassbar wie gut er ist. Für mich einer der besten Gitarristen der Welt".

Die Jazzgitarrenikone Pat Martino, mit der Sagmeister das Album Conversation aufnahm bezeichnete ihn als "simply tremendous ".Aber auch andere Instrumentalisten wie der Pianist Lyle Mays und der Bassist Steve Rodby von der Pat Methyeny Group, waren begeistert vom Spiel Sagmeisters. "One of the best Guitarists we ever playd with"

Sein stetes Engagement zur "Verbreitung des Gitarrenunwesens", wie er es selbst gerne bezeichnet führte dazu, dass er mehrere Lehrbücher veröffentlichte. So wurde das Standardtwerk "Sagmeisters Jazzgitarre" zu einem der meistverkauften Lehrbücher der Nachkriegszeit in diesem Genre.

 

www.michaelsagmeister.com
So. 19.11.
Swing's The Thing
SWINGSIZE ORCHESTRA
 



In Arrangements von Jens Hunstein spielt die Band mitreißend Jump' n Jive und Swing:
Stücke von Ray Charles, Louis Prima, Joe Williams, Count Basie Duke Ellington, etc.
Elf swingin' Profis,
natürlich klassisch im feinen Anzug mit roter Fliege auf unserer Bühne

feat. Jeanine du Plessis
(vocal)


http://www.swingsize

Di. 21.11.
Hard Bop Today
Tony Lakatos Quintett

Tony Lakatos (tenor sax)
Axel Schlosser (trumpet)
Michael Flügel (piano)
Thomas Heidepriem (bass)
Jean-Paul Höchstätter (drums)


Top Saxophonist Tony Lakatos (er nahm u.a. in N.Y.C. CD's u.a. mit Al Foster, Randy
Brecker, Joanne Brakeen, Santi Di Briano, Billy Hart, Jimmy Scott, George Mraz,
Adam Nussbaum, Kevin Mahogany... auf) ... plus einige der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.

www.tonylakatos.com · Tony Lakatos Quintet on YouTube
 
Mi. 22.11.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Rhein / Main Rhythm Machine Gast: Martin Lejeune (guit) 21:00 Uhr

............................................................................................................................................
Vorprogramm 17:00 Uhr:
»Jazz und Improvisierte Musik in der Schule!«

Frankfurter Schülersession im Jazzkeller

Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Sascha Wild: E-Mail: schuljazz@sptg.de
 



Do. 23.11.
und
Fr. 24.11.

Am Fr. 24.11.
keine
DanceNite

Soul-Jazz,
Blues
mit Wesley G.
& Bruce Forman

Tribute To Wes Montgomery and more
Wesley G. meets Bruce Forman


 
Sa. 25.11.
und
So. 26.11.

"With his sound, energy and ideas, tenorman
Denis Gäbel shows that he is one of jazz’s future greats!"
Scott Yanow
Denis Gäbel Quartet

Denis Gäbel (tenorsaxophon)
Sebastian Sternal (piano)
Martin Gjakonovski (bass)
Silvio Morger (drums)

Denis Gäbel feiert die Lust am Jazz!“ schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung nach einem Konzert des Kölner Saxofonisten im Osnabrücker Blue Note. Journalist Rainer Köhl fügte hinzu: Der Tenorsaxofonist gehört längst zu den stärksten Vertretern seines Fachs. Hier nun entwickelte er eine Reife und Meisterschaft, die zum Besten gehört, was man derzeit im Jazz zu hören bekommt. Mit dem aktuellen Album Ronda veröffentlichte das Denis Gäbel Quartet einen Tonträger, der in einem puren und akustischen Jazzgewand daherkommt. Neben Gäbel, der bereits mit Musikern wie Antonio Faraò, Adam Nussbaum, Dusko Goykovich und Billy Cobham die Bühne teilte, besteht das Quartett aus drei weiteren einzigartigen Musikerpersönlichkeiten:

 

Der erstklassige Pianist
Sebastian Sternal
wurde bereits zweimal mit dem Echo-Jazz ausgezeichnet und macht aus jeder Improvisation ein kleines Meisterstück.

Als einer der profiliertesten Jazzbassisten Europas ist Martin Gjakonovski fester Bestandteil des Trios von Antonio Faraò und spielte mit Jazzlegenden wie Charlie Mariano, Paul Kuhn und Bob Berg.

Das Spiel des Schlagzeugers Silvio Morger zeichnet sich durch sattes Grooveverständnis und lebendige Interaktion aus. Sein Können stellte er bereits mit internationalen Größen wie David Binney, Donny McCaslin, Ack van Roojen, Bert Joris oder Nils Wogram unter Beweis.
Di. 28.11.
Tickets
12,- / 10,-

 
Junge Szene
Rhein/ Main
Next Generation
Jazz Profis
P and the Bubble Bees (eighties for the ladies)

Peter Klohmann (sax)
Jonas Vogelsang (e-guitar)
Yuriy Sych (keys)
Franziska Aller (e-bass)
Simon Scheibel (drums
)

Funky, jazzy music mit einem Hauch 80er. Kompositionen der Bandmitglieder, Hits aus dem Songbook des Oktettes der Liebe (Peter Klohmann and the Sound of Love) sowie bekannte Hits von Michael Jackson, Prince oder the Police im jazzy Gewand.
 


Mi. 29.11.
Jazz Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Nico Hering & Friends

 
Do. 30.11.



Giovanni Gulino´s West Coast Jazz Quartett

Der sizilianische Schlagzeuger Giovanni
Gulino widmet sich in seinem neugegründeten Quartett dem lässigen Jazz der 1950er Jahre, und wie der Name schon verrät, vornehmlich dem West-Coast-Jazz und damit der Musik seiner legendären Vertreter Gerry Mulligan mit Chet Baker oder wahlweise Bob Brookmeyer oder Paul Desmond, um nur einige zu nennen...
...sowie deren ohne ein konventionelles Harmonieinstrument besetzten Quartette. Relaxte Melodie-Linien kontrastiert und unterfüttert mit noch relaxteren Counter- und Guidetone-Lines fundamentiert mit einem satten Walking-Bass und einen federnden Drive vom Drumset machen diese Spielform des Cool Jazz zu einem Genuß, welchen man nicht alle Tage zu hören bekommt.
  Heute Abend spielen für Sie Peter Feil von der HR-Bigband an der Posaune, Peter Klohmann am Baritonsaxophon und neben dem Bandleader Giovanni Gulino am Schlagzeug,
Markus Allhenn am Kontrabass.







Vorschau

(Ausschnitt)









mehr Jazz und
Kulturinfos
in Frankfurt
 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al