Geöffnet nur bei Veranstaltungen, jeden Mittwoch Jam Session
jeden Freitag: "Jazzkeller’s Dancenite" Original Soul & Funky Grooves 22:00 - 2:00 Uhr (no live music)
Konzertbeginn: Wochentags, einschl. Samstag um 21:00 Uhr, Sonntags 20:00 Uhr
wir öffnen 1 Std. vor Konzertbeginn (ausser Freitags zur DanceNite, da öffnen und starten wir direkt um zehn)
Tickets nur an der Abendkasse, keine Reservierungen, kein Vorverkauf, no credit cards.
We are a small 2-person operation and therefor do not have the personnel to take reservations nor offer presales.
Do. 01.02.
Jazz Konzert with »The Real Mob«
Damian Dalla Torre (ITA) - saxophon · Vassily Zaraysky (RUS) - piano
Rudolf Stenzinger (GER) - bass · Bastian Rossmann (GER) - drums


Die Band vereint verschiedene kulturelle Hintergründe zu einer aufregenden und
beeindruckenden Mischung.
  »The Real Mob« spielt
Real Jazz – erdig, funky und kochend:
Musik, die mittlerweile zeitlos und gewissermaßen klassisch geworden ist.

»An extremely swinging rhythm section led by a wonderful tenor player!« – Tony Lakatos

https://therealmob.com
Fr. 02.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 03.02.
Juliana Da Silva
E Amigos Do Brasil


Juliana Da Silva (vocal)
Henrique Gomide (piano) youtube Live / Special Klassik Projekt
Andre de Cayres (bass)
Andreas Neubauer (drums)


www.julianadasilva.com
 
So. 04.02.
Hard Bop Today
Tony Lakatos Quintett

Tony Lakatos (tenor sax)
Axel Schlosser (trumpet)
Michael Flügel (piano)
Thomas Heidepriem (bass)
Jean-Paul Höchstätter (drums)


Top Saxophonist Tony Lakatos (er nahm u.a. in N.Y.C. CD's u.a. mit Al Foster, Randy
Brecker, Joanne Brakeen, Santi Di Briano, Billy Hart, Jimmy Scott, George Mraz,
Adam Nussbaum, Kevin Mahogany... auf) ... plus einige der besten Musiker der Rhein/ Main Szene improvisieren über Jazzstandards und Original-Kompositionen.

www.tonylakatos.com · Tony Lakatos Quintet on YouTube
 
Mi. 07.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute

Stenzinger/Bukusic Group

Filippo Orefice (Sax) · Sreten Bukusic (Piano)
Rudolf Stenzinger (Bass) · Xaver Hellmeier (Drums)

 
Do. 08.02.
Thomas Bachmann Group

Alles, was guten Jazz ausmacht, hört man hier in geballter Form: mitreißende Kompositionen, die mal swingen, mal kernig grooven, virtuoses Instrumentalspiel und improvisatorische Höchstleistungen, immer spontan und interaktiv…
Ein Markenzeichen dieses Trios ist die ungewöhnliche Instrumentalbesetzung ohne Harmonieinstrument: Neben Thomas Bachmann an den Saxophonen spielen Ralf Cetto am Kontra- und E – Bass sowie Uli Schiffelholz am Schlagzeug und Percussion.

 



Tomas Bachmann (sax)

Ralf Cetto (e-bass)

Uli Schiffelholz
(drums)

Video & Audio:
bachmann.de/media

Fr. 09.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 10.02.
und
So. 11.02.

Werner Neumann - Christoph Spendel Experience

Der Gitarrist Werner Neumann, Professor für Jazz Gitarre an der Musilhochschule in Leipzig
gehört zu den führenden Vertretern seines Instruments in Deutschland.
Mit Christoph Spendel verbindet beide Musiker eine jahrelange Freundschaft,
die bereits vor über 20 Jahren in der Köln - Düsseldorfer Musikszene begann.
Das jetzige Projekt hatte seine Premiere im Frankfurter Jazzkeller bereits vor 2 Jahren.
Die Musik des Quartetts wird bestimmt von Eigenkompositionen beider Bandleader
Ein funky Gipfeltreffen der besonderen Art.
www.wernerneumann.com/wernerneumann.com/Index.html
www.spendel.com

 
Werner Neumann
(guitar)

Christoph Spendel (piano, keyboards)

Ralph Cetto (bass)

Marco Breidenbach
(drums)
Mi. 14.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Vesselin Popov & Friends

 
Do. 15.02.
Grant Stewart Quartet

Grant Stewart zählt weit über die Grenzen der USA hinaus zu den dynamischsten Interpreten der Bebop-Tradition, ausgezeichnet mit perfekter Technik und einem vollen, warmen Ton. Von 2008 bis 2012 wurde er vom führenden US-Jazzmagazin Down Beat durchgehend auf die Liste der „rising stars on the tenorsax“ gesetzt. Seine neueste CD „Live at Smalls“ erhielt 2013 den Preis der deutschen Schallplattenkritik.
Besonderes Lob erhielt er auch für seine Aufnahmen von Duke Ellington-Klassikern und für die beiden CDs, die er mit seinem Saxofonkollegen Eric Alexander zusammen einspielte. Eine andere Scheibe aus Stewarts umfangreichem Katalog wurde 2008 von „All About Jazz New York“ in die Top Ten gewählt.
Auf dieser Tour trifft Grant Stewart in seinem Quartett auf drei hervorragende, europäische Kollegen: Fabio Miano zählt seit mehreren Jahrzehnten zu den herausragenden Pianisten Europas, Bassist Ignasi Gonzales ist ein gefragter Sideman für amerikanische Solisten wie Houston Person, Joe Magnarelli u. v. m. Der Schlagzeuger Bernd Reiter, Preisträger des Hans Koller Preises, des österreichischen Jazzpreises (2006), lebt in Paris und spielte bereits mit vielen Größen des Jazz‘ wie Charles Davis, Kirk Lightsey, Mundell Lowe, Steve Grossman, John Marshall, Andy KcKee, Claudio Roditi und Joe Haider.
Zusammen mit diesem hochkarätigen Quartett bietet Grant Stewart mitreißende und swingende Musik auf höchstem Niveau – einfach „Jazz at it’s best!“

 
Fr. 16.02. wie
jeden Freitag

Jazzkeller’s Dancenite
Original Soul & Funky Grooves / Klick for Music Teaser
Jazzkeller's DJ night since 1989
every friday (no livemusic) 22:00 - 2:00 Uhr
 
Dance to Soul · Funk
Swing & Latin Grooves
(Real Stuff)
no Techno etc...
Sa. 17.02.
»Swing Till Sunrise«
Annette Neuffer Quintet

Annette Neuffer (vocal, trumpet, flgh)
Claus Koch (tenor-sax)
Claus Raible (piano), Peter Cudek (bass)
Xaver Hellmeier (drums)


Die Sängerin und Trompeterin Annette Neuffer knüpft mit ihrem Gesangstil an die großen amerikanischen Jazzsängerinnen wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan und Billie Holiday an.
Ein begeisterndes Programm zwischen Swing, Blues und Cool Jazz mit "Boss Tenor" Claus Koch, Piano-Gigant Claus Raible und den jungen Münchner Löwen Andy Kurz und Xaver Hellmeier.

www.annetteneuffer.de
 

So. 18.02.
 
Di. 20.02.
The SNO TRIO feat. Denis Gäbel, sax

Denis Gäbel (tenor saxophone)
Markus Schieferdecker (bass)
Michael Flügel (piano)
Paul Höchstädter (drums)

Was als BigBand Konzertreihe im Loft (Nürnberg) begann, wird nun im Jazzkeller Frankfurt und im Hubertussaal Nürnberg von THE Sunday Night Orchestra TRIO als Auskoppelung vom grossen Orchester im Hubertussaal mit wechselnden Projekten erweitert.
Die neue Konzertreihe von THE Sunday Night Orchestra TRIO erhält Ihr besonderes Gesicht durch die Programmkonzeption.
Markus Schieferdecker kuratiert 4 unterschiedliche Programme pro Jahr.
Dabei spielt der kreative Umgang mit allen modernen Musikstilen und neuen Musikauffassungen eine zentrale Rolle.
Bei "THE Sunday Night Orchestra TRIO" liegt der Akzent im kreativen Zusammentreffen von unterschiedlichen, musikalischen Kräften und Konzepten. Ein Kaleidoskop kleiner Ensembles, kammermusikalischer Bilder und grenzüberschreitender Besetzungen, bis hin zum Erlebnis von großformatigen Gruppen.

Special Guest Denis Gäbel gehört zu den gefragtesten Saxofonisten Deutschlands Zu einem pureren Jazzsound zurückkehrend, sind seine Kompositionen hierbei erneut von starken und klaren Melodien geprägt. Sie bilden den Ausgangspunkt für die teils zart schwebenden, teils energetisch swingenden Improvisationen der vier Akteure. Dabei lässt sich der preisgekrönte Saxofonist gegenwärtig sowohl von John Coltrane und Sonny Rollins als auch von Charles Lloyd und Chris Potter inspirieren. Denis Gäbel ist fester Bestandteil der deutschen Jazzszene.
Mit seinem Bruder, dem bekannten Sänger Tom Gaebel belebt er regelmässig die grossen Konzertsäle und ist regelmässig im TV zu sehen und zu hören.Beide leben in Köln.Denis tritt mit Musikern wie Antonio Faraò, Frank Chastenier und Billy Cobham auf. Er bespielte Festivals wie WDR 3 jazz.cologne, Jazzopen Stuttgart, Internationale Jazzwoche Burghausen, das Moers Festival, Klarafestival Brüssel oder Enjoy Jazz.

 
Mi. 21.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Manuel Seng & Friends

 
Do. 22.02.
Lisa Wulff Quartett

Das Lisa Wulff Quartett spielt contemporary Jazz in klassischer Quartett-Besetzung.

Von Groove und Swing bis hin zu freien, sphärischen Improvisationen oder klassisch anmutenden Werken ist bei Lisa Wulffs Kompositionen alles möglich. Zusammen mit dem Schlagzeuger Silvan Strauß, der als Sideman (u.a. Monica Roscher, Maria Joao) und Bandleader (urban academy, Pecco Billo), dem Pianisten Martin Terens, der mit seiner langjährigen Erfahrung in der New Yorker Szene einen ganz eigenen Sound mitbringt und dem Saxophonisten Adrian Hanack, der von avantgardistischen Soli bis hin zu phantasievoll luftige Balladeninterpretationen immer für Überraschungen sorgt, bildet die Bassistin Lisa Wulff mit ihrem warmen Kontrabassklang, mitreißenden Grooves und lyrischen Soli, eine starke Einheit.

Video:
https://www.youtube.com/watch

 
Fr. 23.02.

Heute am
Fr. 23.02.
keine
DanceNite

Dave Liebman· & The Nathan Ott Quartet

Dave Liebman (tenor, soprano sax)
Sebastian Gille (tenor sax)
Robert Landfermann (bass)
Nathan Ott (drums)


Das neue Quartett des jungen Schlagzeugers und Komponisten Nathan Ott bringt den Geist der legendären Lighthouse-Edition der Elvin Jones Band der 70er Jahre ins 21. Jahrhundert und präsentiert eine der wichtigsten Stimmen unserer Zeit auf dem Sopransaxophon. Dabei handelt es sich um den U.S. amerikanischen Saxophonisten Dave Liebman, dessen Spiel in einem Quartett ohne Harmonieinstrument mit dem eindringlichen Ton von Sebastian Gille zu einer unverwechselbaren Textur verschmilzt. Dave Liebman ist eine der treibenden Kräfte des zeitgenössischen Jazz und gehört zu den zentralen Saxophonisten der Coltrane beeinflussten Moderne. Seit den frühen 1970er Jahren, in denen er weltweites Aufsehen durch seine musikalische Zusammenarbeit mit Miles Davis und Elvin Jones erregt hat, hat er großen Einfluss als Saxophonist, Bandleader, Komponist, Autor und Lehrer ausgeübt. Zusammen mit dem Kölner Bassisten Robert Landfermann (bekannt durch seine Zusammenarbeit mit John Scofield und Pablo Held) stellt die Band ihr neues Album „The Cloud Divers“ (UnitRecords) vor.

 
Sa. 24.02.
Torsten Zwingenberger
BERLIN 21 on tour »CAPITAL LETTERS«

Das Jazz Trio BERLIN 21 steht für das quirlige Lebensgefühl Moabits. Dieser temperamentvolle Stadtteil ist ein Sehnsuchtsort, geprägt von Dynamik und parallelen Lebenswelten. Die einzigartige Atmosphäre dieses urbanen Parcours ist die Inspiration für sein Debüt-Album „CAPITAL LETTERS“, das als CD und DVD am 16.05.2014 beim Berliner Label Blackbird Music erschienen ist.
Bei BERLIN 21 treffen Elemente aus Bebop und Hardbop, aus Soul, Latin und Afro Jazz aufeinander und verschmelzen zu einem aufregenden Klangerlebnis. Die Bandkompositionen auf „CAPITAL'LETTERS“ sind „Briefe aus der Hauptstadt“ – gedruckt in Großbuchstaben – und tragen den pulsierenden Sound von Moabit in die Welt.

 
Lionel Haas (piano) · Martin Lillich (bass)
Torsten Zwingenberger (drums)
Di. 27.02.
Tickets
12,- / 10,-

 
Junge Szene
Rhein/ Main
Next Generation
Jazz Profis

Peter Klohmann & Band

Die Band spielt funky, jazzy Eigenkompositionen, darunter einige Hits vom Album
"Live at Bix". Am Piano heute Abend der aus der Ukraine stammende Jazzpianist Yuriy Sych (bekannt auch durch seine Projekte "Electrolyte" und "Contrast Trio"),
aus Berlin heute Abend am Bass Kenn Hartwig und aus
Prag am Schlagzeug Johannes Klingebiel.
Beide waren erst kürzlich mit ihrem Projekt C.A.R. auf Tour durch Süd-Asien und den
Sub-Kontinenten.

Peter Klohmann, sax, fl
Yuriy Sych, piano
Kenn Hartwig, bass
Johannes Klingebiel, drums

 


Mi. 28.02.
Jazz Konzert & Session
Mit verschiedenen Rhythmusgruppen als musikalische Gastgeber, heute:
Andrey Shabashev & Friends

 
Do. 01.03.
Vincent Herring
SOUL CHEMISTRY



Über viele Jahre haben die Teams Herring/ Kikoski und Essiet/ Dudli eine besondere Chemie wenn sie mit einander spielen. Ihre neue Kooperation bringt swingenden und immer extrem souligen Jazz der heutigen Zeit hervor.
Klick for Video
 




Vincent Herring- alto saxophone ist ein Saxophonvirtuose mit einer einzigartigen und intensiven musikalischen Stimme. In den frühen 80er Jahren tourte er in Europa und den USA mit der Lionel Hampton Big Band und begann kurz danach ein 9 Jahre Engagement mit Nat Adderley.In weiterer Folge arbeitete er dann mit Cedar Walton, Freddie Hubbard, Dizzy Gillespie, Louis Hayes, Art Blakey and The Jazz Messengers, Horace Silver Quintet, Jack DeJohnette’s Special Edition, The Mingus Big Band, Kenny Barron, Nancy Wilson und Dr. Billy Taylor. Als Gastsolist spielte er u. a. mit Wynton Marsalis at Lincoln Center und John Faddis mit der Carnegie Hall Big Band. Nebst diesen beeindruckenden Höhepunkten in seiner Karriere hörte Vincent jedoch nie auf, seine eigenständige Stimme zu entwickeln.








Vorschau

(Ausschnitt)









mehr Jazz und
Kulturinfos
in Frankfurt
 
Anfang / Go up
Jazzkeller Frankfurt / Kleine Bockenheimerstr. 18a / 60313 Frankfurt am Main / Tel. 069 28 85 37
gu " al