PROGRAMM

JuLI 2021

support_classic

We are open 
Live Concerts
& great drinks

We are back and have concerts with audience. Wir sind wieder da, echte Musik mit echten Menschen

support_classic

We are open
Live Concerts
& great drinks

We are back and have concerts with audience. Wir sind wieder da, echte Musik mit echten Menschen

Last Minute Ticket Hotline

Für alle Fragen rund um euren Besuch haben wir eine WhatsApp Nummer eingerichtet. Bitte habt Verständnis wenn wir nicht immer sofort antworten können. Falls es für ein Online Ticket zu spät ist, haben wir hier spontan Kontingente zu vergeben.

We have a WhatsApp number for all your requests concerning your visit. Please note, that we might not be able to respond immediately. If it’s too late to book an online ticket, you can ask last minute here.

WhatsApp +49 15678 745573

whatsapp_white

08

livestream
tickets

Donnerstag 
21:00

FR NIGHT-CLUBYoutube%20Vimeo

Schönecker / Jung / Neubauer

Groovy Organ

Joachim Schönecker (guitar)
Jean-Yves Jung (organ)
Andreas Neubauer (drums)

Hier treffen drei profilierte Musiker der deutschen und französischen Jazz-Szene
erstmals im Jazzkeller aufeinander: Joachim Schönecker, weit gereister und international renommierter Gitarrist aus Köln ist sowohl ein gefragter Sideman (u.a mit Patti Austin, Paquito d’Riviera, Richie Beirach) aber auch Bandleader eigener Ensembles und hat mehrere Veröffentlichungen unter eigenem Namen, u.a. eine Duo-CD mit Peter Bernstein vorzuweisen.
Jean-Yves Jung, seit 2011 Mitglied in Biréli Lagrènes Quartett, tourte u.a. mit
Jerry Bergonzi, Philippe Catherine, dem André Ceccarelli Trio und Billy Cobham,
auf dessen Album „Culturemix“ er auch zu hören ist. Andreas Neubauer, dem Jazzkellerpublikum bereits durch Konzerte mit der Friday Night Club Band, Tango Transit, dem Jean-Philippe Bordier Quartett (F) und diversen anderen Formationen bekannt, arbeitete u.a. mit Barry Finnerty, Larry Coryell und Biréli Lagrène. 
Gespielt werden Eigenkompositionen sowie Jazzstandards.

add_to_ical

09

livestream
tickets

Freitag 
21:00

FR NIGHT-CLUBYoutube%20Vimeo

Friday Night Club Jazz Band

Well known Soul Jazz Classics and more

Peter Klohmann (sax/flute)
Nico Hering (piano)
Bastian Weinig (bass)
Andreas Neubauer (drums)

Die Friday Night Club Jazz Band spielt ihren gewohnten Mix mit immer wieder wechselnden Highlights! Suprise, suprise! Bekannt für ihr Programm aus einigen der wohl bekanntesten Soul Jazz/Groove-Jazz Klassikern der Jazz Geschichte, gemischt mit Eigenkompositionen in diesem Stil, präsentiert die Friday Night Club Jazz Band auch stets die ein oder andere Perle des Genres. Mit wechselnden Themen wie "70's Funk", "The Music of Cannonball Adderley", "Latin FUNK", "Soul Jazz Chartbusters", "Funk Explosions" oder gar "Mardi Gras" setzt die Band immer wieder wechselnde Highlights und interpretiert teils sehr nah am Original, teils far beyond the imagination... Bespielweise bekommen Songs wie Red Clay oder The Return Of The Prodigal Sonvon Freddie Hubbard, der Freedom Jazz Dance von Eddie Harris oder von Horace Silver ein neues Gewand oder eine gute, stiltypische, erdige Note… 
und die "Friday Night Club Jazz Band" lädt wie immer zum Mitgrooven ein. »We're gonna have a groovy good time«

add_to_ical

10

livestream
livestream

Samstag 
21:00

KHUSLENYoutube%20Vimeo

Stefanie Hoevel Piano Bar

The Voice of Body & Soul

Stefanie Hoevel (piano & vocals)

Ersatzkonzert anstatt Klangcraft: Enjoy our crafted cocktails with great piano and vocals by Stefanie Hoevel the voice of Body & Soul

Geniesst unsere Crafted Cocktails begleitet von der bezaubernden Stefanie Hoevel am  Piano & Vocals

Mit spielerischer und ausdrucksstarker Leichtigkeit bewegt sich die Pianistin und Sängerin Stefanie Hoevel zwischen den Welten des Jazz, Blues, Pop, Soul, Latin. Das Programm „My Favourite Songs“ entstand über die Jahre. Sie sagt: „Wir haben viele Lieblingssongs gesammelt und die pure Lust am Musik machen führt uns alle immer wieder zusammen.“

add_to_ical

15

livestream
livestream

Donnerstag
21:00

CHRIS_MYoutube%20Vimeo

Peter Klohmann presents Platinum Latin

Latin & Brazilian Jazz

Peter Klohmann (alto saxophone, tenor saxophone, clarinet and flute)
Manuel Seng (piano)
Michael Höfler (bass)
Ralf Göldner (drums)

Teaser vom letzten Jahr, die Band spielte im Stream

Last Minute Line-up - yes we are open.
Hits aus Latin- und Brasil-Jazz. Von »Tico Tico« über Antonio Carlos Jobims »Triste« bis hin zum »Mambo Influenciado« von Jesús »Chucho« Valdés spielt die Band ihre Lieblingsstücke dieses Genres. Heiße, tanzbare Rhythmen wechseln sich mit ausdrucksstarken Balladen und entspannt, sich fließend dahinbewegenden Brasil-Jazz-Stücken ab. Durch die ein oder andere selbstkomponierte Passage und eigene Arrangements entstehen bis jetzt ungehörte neue Versionen dieser Klassiker des Latin Jazz.

add_to_ical

16

livestream
livestream

Freitag
21:00

CHRIS_MYoutube%20Vimeo

Wilson de Oliveira Quartett

Jazz Standards

Wilson de Oliveira (Saxophon) 
Bob Degen (Piano) 
Markus Schieferdecker (Bass)
Tobias Backhaus (Schlagzeug) 

Das hervorragende Quartett präsentiert Jazz Standards berühmter Musiker wie John Coltrane, Ron Carter, Herbie Hancock, Sonny Rollins, Thelonious Monk, Joe Henderson, und vielen anderen, sowie Eigenkompositionen. Im Gründungsjahr der Frankfurt Jazz Big Band 1986 wurde Wilson de OliveiraLeiter dieses Orchesters. Bis heute führt er erfolgreich diese klassische Bigband Formation und verleiht ihr durch seine eigenen Kompositionen, Arrangements und seinem solistischen Einsatz einen unvergleichlichen Sound. De Oliveira komponierte außerdem Orchesterwerke wie z.B. “Impresiones Montevideanas“ für Bandoneon und Symphonieorchester im Jahre 1982, das weltweit sehr große Anerkennung genießt, eine Suite in drei Sätzen für Big Band Streichquintett und Alphorn, “Musik für Streichquartett und Tenorsaxofon“ und viele andere Werke.

add_to_ical

17

livestream
livestream

Samstag 
21:00

BASTIYoutube%20Vimeo

Christoph Spendel Group

Contemporary Fusion between Jazz, Latin & Pop

Peter Klohmann (sax, flute)
Christoph Spendel (piano) 
Thomas Heidepriem (bass)
Martin Standke (drums)

Die CSG wurde 2019 vom Pianisten, Keyboarder, Komponisten und Pädagogen Christoph Spendel ins Leben gerufen und existiert in seiner jetzigen Besetzung seit ca. einem Jahr. Spendel:“Das ist mein Dreamteam, die beste Band, die ich je hatte. Wir machen Musik für Leute, die nicht nur Jazz, sondern auch Klassik, Pop, Latin, Worldmusic etc. lieben und bin glücklich , Gleichgesinnte gefunden zu haben“. Zwei Generationen treffen in friedlicher Koexistenz aufeinander: Der Bassist Thomas Heidepriem und C.S. kennen sich seit 1977 von der Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Michael Sagmeister. Nur kurze Zeit später wurden der Schlagzeuger Martin Standke und der Saxofonist Peter Klohmann geboren. Spendel: „Ich bin von der stilistischen Vielfalt und dem musikalischen Können der beiden immer wieder erstaunt und begeistert. Die Band spricht eine gemeinsame Sprache, wie ich es noch nie erlebt habe“. Nach unzähligen Live Stream Konzerten und ausführlichen Proben befindet sich die "CSG" in der Produktionsphase der neuen CD und freut sich auf die wiederauferstandene Konzert Szene.

add_to_ical

22

livestream
livestream

Donnerstag
21:00

BOBD_MYoutube%20Vimeo

Christof Sänger Trio

Feat. Wesley G. on guitar

Christoph Sänger (piano)
Wesley G (guitar)
Tobias Schirmer (drums) 
Rudi Engel (bass)

"Diese Musik fängt einem mit dem ersten Ton ein und lässt nicht mehr los. Perlende Läufe, Anschlagskultur, Klavierkunst auf höchstem Niveau." ...Ulrich Olshausen in der FAZ über Sängers Soloalbum "Willow weep for me"In diesem Sinne spielt auch das Trio um den Pianisten mit dem Bassisten Rudi Engel und dem Schlagzeuger Tobias Schirmer. Ungebrochene Spielfreude, enormer Swing, Tempo und Virtuosität zum einen und filigrane Lyrik zum anderen prägen das äußert vielseitige Repertoire und den Stil des Trios. Christof Sängers Kompositionen und Interpretationen sorgen für spannungsvolles, abwechslungsreiches Jazzprogramm , in der die musikalische Raffinesse aller beteiligten Musiker in einer ausgereiften Kommunikation zu Tage tritt. "61 Minuten allerfeinster Trio-Jazz, von den Musenblättern sehr empfohlen" ... Frank Becker zum aktuellen Trioalbum "Descending River"

add_to_ical

23

livestreamlivestream

Freitag
21:00

BOBD_MYoutube%20Vimeo

Electrolyte

Elektrolyte – leiten wie der Teufel

Yuriy Sych (keyboards)
Alberto Menendez (sax)
Riaz Khabirpour (guitar)
Martin Standke (drums)

Elektrolyte – leiten wie der Teufel Die Idee für die Band electrolyte wurde im Jahr 2013 durch den Pianisten Yuriy Sych und den Schlagzeuger Martin Standke geboren und verbindet die Improvisationselemente des Jazz mit Songstrukturen aus der Popmusik. Mit dem Contrast Trio sowie durch die Mitarbeit an mehreren Produktionen am Schauspiel Frankfurt können die beiden umtriebigen Musiker bereits auf eine langjährige Zusammenarbeit miteinander zurückschauen. Bei electrolyte, von der Grundlage her ein klassisches Orgeltrio und in der Besetzung bewusst ohne Bassisten angelegt, bilden Funkgrooves und Elektrobeats die Grundlage der Kompositionen. Die Orgel wurde durch ein Keyboard ersetzt, das Trio durch das Saxophon erweitert. Manchmal vertrackt, manchmal auch geradlinig und tanzbar – immer steht die Interaktion der einzelnen Musiker im Vordergrund. 

add_to_ical

24

livestream
livestream

Samstag
21:00

BOBD_MYoutube%20Vimeo

Bob Degen Quartett

Feat. Valentin Garvie (Argentina)

Bob Degen (piano) 
Thomas Bachmann (sax)
Ralf Cetto (bass)
Uli Schiffelholz (drums)
Valentin Garvie (trumpet)

Seit 1965 lebt Bob Degen mit Unterbrechungen in Europa, wo er mit Dexter Gordon, Art Farmer und Attila Zoller spielte. Mit den Brüdern Mangelsdorff sowie dem Saxophonisten Heinz Sauer nahm er Schallplatten auf und im hr-Jazzensemble war er jahrelang Pianist und Solist. Als „musicians musician“ ist er ein grandioser Begleiter wie auch Solist und genießt höchste Anerkennung. In Degens aktuellem Quartett kommen natürlich ausschließlich Kompositionen und Arrangements aus seiner eigenen Feder zu Gehör. Seine Kompositionen und natürlich auch Improvisationen sind das Ergebnis eines langen und künstlerisch fruchtbaren Musikerlebens. In diesem Zusammenhang könnte man das aktuelle Bob Degen Quartett auch als "Three Generations Band" bezeichnen: Neben dem gereiften Chef am Klavier gehören Saxophonist Thomas Bachmann und Bassist Ralf Cetto der "mittleren Generation" an, während Schlagzeuger Uli Schiffelholz als "Newcomer" vor wenigen Jahren das Arbeitsstipendium der Stadt Frankfurt gewonnen hat

add_to_ical

29

livestreamlivestream

Donnerstag
21:00

BOBD_MYoutube%20Vimeo

Wesley G. Trio

My Favourite Songs

Wesley G. (guitar)
Jean Yves Jung (organ)
Dominik Raab (drums)

Wesley G. Trio. Mit Jean Yves Jung - Organ und diesmal zu gast Dominik Raab on Drums. Seit 25 Jahren nun spielen Jean Yves Jung und Wesley G. zusammen. Ein Jubiläum. Motto das Abends Keep That same old feeling.

add_to_ical

30

livestream
livestream

Freitag
21:00

BOBD_MYoutube%20Vimeo

DNS JAZZ

Groove Jazz

Dennis Sekretarev (trumpet)
Darius Blair  (saxophon)
Matthias Hoch (eBass)
Frederich Helbing (guitar)
Robert Fischer (drums)

Die Band spielt eine Mischung aus Jazz, HipHop, RnB und House. Für das Konzert bereitet die Band ganz neue Kompositionen in komplett eigenem Stil und mit viel Charme.

add_to_ical

31

livestream
livestream

Samstag
21:00

BOBD_MYoutube%20Vimeo

Juliana da Silva e Amigos do Brasil [Ausverkauft]

Musica Brasileira back in Jazzkeller

Juliana Da Silva (vocals) 
Geovany da Silveira (guitar)
Zelia Fonseca (guitar & voc)
Angela Fronteira (drums)

Als bloße Sängerin wäre Juliana da Silva nur unzureichend beschrieben. Die gebürtige Brasilianerin, in Sao Paulo aufgewachsen, erlebt man eher schon als eine Zauberin des Gesangs mit Feingespür für edelbittere Gefühlslagen. Sie feiert die Songs aus dem inneren Herzen, mit einer Stimme, die frei jedweden harschen Glanzes, samtig-voluminös in allen Höhen und Tiefen besticht. Neben bekannten Komponisten wie Tom Jobim behaupten sich noch unentdeckte Perlen aus Brasilien wie Moacir Santos und eigene Kompositionen der Band. Immer auf der Suche nach der optimalen Mischung von brasilianischer Musik und Jazz, „um brasilianische Musik zu machen, wie man sie sich so nicht vorstellt."

add_to_ical
chevron up-sharp
telegram

Restart Jazzkeller 
GoFundMe

Covid-19 Help Relief. We are facing
 two challenges. The pandemic and the loss of our manager Eugen Hahn.